• Dreilandradreiseregion: Radtourismus in der trinationalen Agglomeration Basel

  • TEB
  • Unsere Projekte
  • Dreilandradreiseregion: Radtourismus in der trinationalen Agglomeration Basel

Dreilandradreiseregion

„Dreilandradreiseregion“, ein Projekt zur Förderung des Radtourismus' in der trinationalen Agglomeration Basel

Das Projekt „Dreilandradreiseregion“ soll den Radtourismus in der trinationalen Agglomeration Basel fördern. Unsere trinationale Region ist aktuell ein wenig bekanntes Reiseziel, obwohl es über ein großes touristisches Potenzial und eine breite landschaftliche Vielfalt verfügt.

Hauptziel des Projekts ist es, durch die Beschilderung mehrerer grenzüberschreitender Radtouren mit einer Länge von 50 bis zu 200 Kilometern die Vielfalt unserer Region hervorzuheben. Auf diese Weise können Touristen und Einwohner künftig Landschaften, historische Stätten und idyllische Städte oder Dörfer am Wegesrand entdecken. Das Angebot um Serviceleistungen rund um den Radtourismus wird ergänzt (Radkarten, Internetseiten, Informationstafeln, etc.), um den Radfahrern ein angenehmes und inspirierendes Erlebnis zu bieten. Mit diesem Projekt soll nicht nur der sanfte Tourismus gefördert werden, sondern gleichzeitig auch die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region.

Zahlreiche Partner aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz beteiligen sich an diesem dreijährigen Projekt, das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union (Interreg V Oberrhein) und der Neuen Regionalpolitik (NRP) kofinanziert wird.