• Geschichte des TEB

Eine Zukunft zu Dritt

Präsident Walter Schneider (D), Vize Präsidentin Elsbeth Schneider-Kenel (CH) und Vize-Präsident Jean Ueberschlag (F) unterschreiben die gemeinsame Deklaration des TEB „Eine Zukunft zu Dritt“
Präsident Walter Schneider (D), Vize Präsidentin Elsbeth Schneider-Kenel (CH) und Vize-Präsident Jean Ueberschlag (F)

1995-2007

Nach einer Tagung von politischen und wirtschaftlichen EntscheidungsträgerInnen der Dreiländer-Region wird eine Expertengruppe aus den drei Ländern damit betraut, innerhalb der Trinationalen Agglomeration Basel (TAB) eine effektive grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der Raumplanung und der Stadtentwicklung aufzubauen.

Eine umfassende Entwicklungsstrategie wird erarbeitet, die als Orientierungspunkt für die weitere Zusammenarbeit bis 2020 dient (Eine Zukunft zu dritt: Entwicklungsstrategie 2020).

2007

Um eine Erweiterung der Themenfelder zu realisieren, beschliessen die politischen VertreterInnen am 26. Januar 2007 den Trinationalen Eurodistrict Basel (TEB) zu gründen.

Der Eurodistrict fasst folgende grenzüberschreitende Einrichtungen zusammen:

  • den Verein zur nachhaltigen Entwicklung der Trinationalen Agglomeration Basel (TAB)
  • Nachbarschaftskonferenz (der heutige Districtsrat).

Die feierliche Konstituierung des Trinationalen Eurodistricts Basel findet im Theater "La Coupole" in Saint Louis statt. Die Veranstaltung findet ein sehr positives Echo in der schweizerischen, französischen und deutschen Presse.

Das TEB-Präsidium wird abwechslungsweise von den drei Ländern, jeweils für zwei Jahre, übernommen. Die Mandate wurden folgend besitzt :

  • Walter Schneider, Landrat von Lörrach (D) 2007-2009
  • Jean Ueberschlag, Député-Maire von Saint-Louis (F) 2009-2011 
  • Guy Morin, Regierungspräsident des Kantons Basel-Stadt (CH) 2011–2013
  • Marion Dammann, Landrätin von Lörrach (D) 2013-2015
  • Jean-Marc Deichtmann, Vize-Präsident der Communauté d'Agglomération des Trois Frontières und Bürgermeister von Huningue (F) 2015-2017

2011

Gründung der IBA Niederlassung in Basel.

Das Projekt der Internationalen Bauausstellung IBA Basel 2020 ist seit 2009 in Gange. 2016 findet die Zwischenpräsentation statt. Die Endpräsentation ist 2020 vorgesehen.

2016

Vorbereitung von INTERREG-V Projekten

Der TEB ist mit den folgenden Projekten beschäftigt:

  • 2009–2020: Internationale Bauaustellung IBA Basel 2020
  • seit 2014: Projekt  3Land
  • 2015–2016: Mobilitätsportal TEB