• Startschuss für das Projekt Vis-à-Vis Huningue-Weil am Rhein

Startschuss für das Projekt Vis-à-Vis Huningue-Weil am Rhein

Seit Anfang dieses Jahres hat das INTERREG V-Projekt «Vis-à-Vis» unter Trägerschaft des TEB und der Städte Huningue und Weil am Rhein offiziell begonnen.

Mit dem Projekt soll ein grenzüberschreitender Park auf den Rheinufern in auf ehemaligen Industrieflächen in Huningue und Weil am Rhein entstehen. Gleichzeitig sollen verschiedene Zielgruppen für die Risiken des Bodenverbrauchs sensibilisiert werden. Dank der effizienten Bodennutzung und der Sensibilisierungsmassnahmen erhält das Projekt eine Förderung der Europäischen Union im Rahmen des Programms INTERREG-V (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) in Höhe von 2 Millionen Euro.

Das Projekt steht in Zusammenhang mit grösseren städtebaulichen Entwicklungen in Huningue und Weil am Rhein steht und kann als eine der ersten Realisierungen des Projekts 3Land betrachtet werden.

Zurück