3Land – Studienreise nach Antwerpen

Vom 13. bis 16. Mai unternahm das TEB-Team und die Projektpartnerinnen und -partner 3Land eine Studienreise nach Antwerpen (BE), um die von der Stadt durchgeführten Planungs- und Mobilitätsprojekte zu entdecken. Ziel dieser Reise war es, sich von den Maßnahmen, Methoden und der Entwicklungsvision Antwerpens inspirieren zu lassen und diese auf das 3Land-Projekt anzuwenden.

Ein umfangreiches und spannendes Programm erwartete unsere 21 Teilnehmenden! Der erste Tag war der Raum- und Stadtplanung gewidmet und bot die Gelegenheit, eine globale Vision der Stadtentwicklung zu erfassen. Myriam Heuvelman, CEO von AG Vespa, und Valerie Van de Velde, Koordinatorin für den Wissensaustausch im Team des Stadtbaumeisters, stellten die Planungsstrategien für die Stadt sowie aktuelle Immobilienprojekte vor. Am Nachmittag entdeckten die Teilnehmenden die neuesten städtischen Umwandlungen bei einem Rundgang durch die Viertel Eilandje und Cadix sowie den Park Spoor Nord. Zum Abschluss des Tages besichtigten die Teilnehmenden das Havenhuis, ein symbolträchtiges Gebäude, das von der Architektin und Stadtplanerin Zaha Hadid entworfen wurde.

Am zweiten Tag befasste sich die Gruppe mit Transport- und Mobilitätsaspekten. Patrick van Cauwenberge, Trade Networks Advisor des Hafens Antwerpen, präsentierte die Funktionsweise des Hafens und seine zentrale Lage in Europa. Anschließend ging er auf seine aktuellen Entwicklungsstrategien ein. Die 3Land-Partnerinnen und -Partner trafen auch Koen Kennis, stellvertretender Bürgermeister und zuständig für Mobilitätsfragen, der ihnen einen allgemeinen Überblick über die Herausforderungen in diesem Bereich gab. In Begleitung des Unternehmens LANTIS stellten sie gemeinsam konkrete Umsetzungen vor, die an verschiedenen Orten der Stadt durchgeführt wurden. Mit einer Fahrradtour konnten die Teilnehmenden am Ende des Tages die Stadt auf eine andere Art und Weise kennenlernen und gleichzeitig die Praxis der nachhaltigen Mobilität in Antwerpen entdecken.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Partnerinnen und Partnern, die an dieser Reise teilgenommen haben, sowie allen Referentinnen und Referenten, die wir treffen durften und die für einen spannenden Austausch gesorgt haben!

Zurück