• TEB
  • COVID 19: Regelungen in Baden-Württemberg

Regelungen in Baden-Württemberg

In Deutschland gilt zurzeit eine Öffnungsstrategie, deren Schritte sich an der 7-Tage-Inzidenz orientiert. Je nach Inzidenz können die Landkreise Öffnungen beschließen. Bei allen Öffnungsschritten muss jedoch ein Hygiene- und Testkonzept (tagesaktueller Coronatest) beachtet werden.

Geimpfte und genesene Personen sind von der Testpflicht befreit und zählen bei Kontaktbeschränkungen nicht mit.

Inzidenz Landkreis Lörrach: 16,2 (13/06)

Inzidenz Landkreis Waldshut : 14,6 (13/06)

Einreisebestimmungen

Personen, die aus Risikogebieten (wie z.B. Frankreich und die Schweiz), Hochinzidenzgebieten und Virusvariantengebieten nach Deutschland einreisen, müssen sich bei der Einreise anmelden. Zudem besteht eine Test- und Nachweispflicht für Einreisende nach Deutschland sowie, außer wenn ein triftiger Grund zur Einreise vorliegt, eine Quarantänepflicht.

Die Absonderungspflicht für getestete, geimpfte und genesene Personen endet, wenn diese über das Einreiseportal einen entsprechenden Nachweis übermitteln. Bei Personen aus Hochinzidenzgebieten ist eine Testung erst nach fünf Tagen nach der Einreise möglich. Für Personen, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in die Bundesrepublik in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, ist keine vorzeitige Beendigungsmöglichkeit der Absonderung durch Testung vorgesehen.

Personen aus dem Grenzgebiet sind für Aufenthalte von bis zu 24h von der Quarantäne-Pflicht ausgenommen, unabhängig vom Einreisemotiv und ohne Testpflicht.

Die Coronavirus-Einreiseverordnung stellt genesene, geimpfte und getestete Personen grundsätzlich gleich. Wer über einen Genesenen- oder Impfnachweis (14 Tage nach der 2. Dosis) verfügt, muss kein negatives Testergebnis vorweisen können. Genesenen- oder Impfnachweise können in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache sowie in verkörperter oder digitaler Form erbracht werden. Abfotografierte Nachweise reichen jedoch nicht aus.

Weitere Informationen finden auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums.

Maskenpflicht

Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen:

  • im öffentlichen Personenverkehr, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden,
  • in den Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren,
  • im öffentlichen Raum, wenn mehrere Personen zusammentreffen (belebte Wege, Fußgängerzonen, vor Geschäften...),
  • auf allen Groß- und Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten, die in geschlossenen Räumen stattfinden,
  • an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume,
  • am Arbeitsplatz, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind, muss eine medizinische oder FFP2-/KN95-/N95-Maske getragen werden.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Versammlungen

Inzidenz unter 100

Private Treffen im öffentlichen und privaten Raum dürfen mit bis zu zehn Personen aus nicht mehr als drei Haushalten stattfinden. Kinder bis 13 Jahren sind von der Regelung ausgenommen. Zusätzlich dürfen fünf Kinder aus fünf weiteren Haushalten hinzukommen.

Kultur und Sport

Inzidenz 14 Tage unter 100

  • Kulturveranstaltungen (in Theater, Opern, Kulturhäusern, Kinos und ähnliche) innen bis 100 Personen und außen 250 Personen
  • Wellnessbereiche und Saunen innen und außen für Gruppen bis 10 Personen
  • Schwimmbäder öffnen innen und außen (1 Person pro 20 m²)
  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen, -stätten und -studios (1 Person pro 20 m²) innen und außen
  • Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports mit maximal 250 Zuschauer*innen innen und außen

Inzidenz 4 Wochen unter 100

  • Kulturveranstaltungen (in Theater, Opern, Kulturhäusern, Kinos und ähnliche) innen bis 250 Personen und außen 500 Personen
  • Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen öffnen
  • Wellnessbereiche und Saunen öffnen innen und außen
  • Schwimmbäder öffnen innen und außen (1 Person pro 10 m²)
  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen, -stätten und -studios (1 Person pro 20 m²) innen und außen
  • Veranstaltungen mit maximal 500 Zuschauer*innen außen und 250 Zuschauer*innen innen

Inzidenz 5 Tage unter 50

Archive, Büchereien und Bibliotheken öffnen ohne Auflagen.

Zoologische und botanische Gärten, Galerien, Gedenkstätten und Museen öffnen ohne Auflagen.

Gastronomie und Einzelhandel

Inzidenz 14 Tage unter 100

Gastronomie (6 bis 22 Uhr) innen 1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln

Einzelhandel (Click&Meet) 1 Kund*in pro 40 m² Ladenfläche ohne Testkonzept. 2 Kund*innen pro 40 m² ohne Voranmeldung mit Testkonzept

Inzidenz 4 Wochen unter 100

Gastronomie (6 bis 1 Uhr) innen 1 Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln

Einzelhandel (Click&Meet) 1 Kund*in pro 40 m² Ladenfläche ohne Testkonzept. 2 Kund*innen pro 40 m² ohne Voranmeldung mit Testkonzept

Inzidenz 5 Tage unter 50

Öffnung von Einzelhandel ohne Testpflicht und mit Beschränkungen je nach Einkaufsfläche

Weitere aktuelle Informationen zu den Bestimmungen