• TEB
  • COVID 19: Regelungen in Baden-Württemberg

Regelungen in Baden-Württemberg

Inzidenz Landkreis Lörrach: 73,4 (16/09)

Inzidenz Landkreis Waldshut : 89,3 (16/09)

In Baden-Württemberg gilt ein dreistufiges Warnsystem, das sich an der Überlastung der Krankenhäuser orientiert. Zurzeit gilt in Baden-Württemberg die Basisstufe.

Warnstufe: Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge > 8,0 oder Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen > 250
Alarmstufe: Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge > 12,0 oder Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen > 390

Häufig gilt die sogenannte 3G-Regel. Zugang haben nur Geimpfte, Genesene oder Getestete. Bei 2G haben nur Geimpfte und Genesene Zugang.

Einreisebestimmungen

Personen ab 12 Jahren müssen grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuften Gebiet aufgehalten haben, müssen daneben eine spezielle Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht beachten.

Ausnahmen der Nachweispflicht bestehen für Grenzpendlerinnen und -pendler sowie für Aufenthalte < 24h.

Weitere Informationen finden auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums.

Maskenpflicht

Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen:

  • im öffentlichen Personenverkehr, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden,
  • in den Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren,
  • im öffentlichen Raum, wenn mehrere Personen zusammentreffen (belebte Wege, Fußgängerzonen, vor Geschäften...),
  • auf allen Groß- und Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten, die in geschlossenen Räumen stattfinden,
  • an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume,
  • am Arbeitsplatz, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind, muss eine medizinische oder FFP2-/KN95-/N95-Maske getragen werden.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Versammlungen

Basisstufe: keine Einschränkungen

Warnstufe: 1 Haushalt + fünf Personen

Alarmstufe: 1 Haushalt + eine Person

Geimpfte und Genesene zählen nicht mit.

Private Veranstaltungen

Basisstufe: keine Einschränkungen

Warnstufe: 1 Haushalt + fünf Personen

Alarmstufe: 1 Haushalt + eine Person

Geimpfte und Genesene zählen nicht mit.

Öffentliche Veranstaltungen

Basisstufe: 3G in geschlossenen Räumen, im Freien 3G ab 5000 Personen

Warnstufe: 3G in geschlossenen Räumen und im Freien

Alarmstufe: 2G

Kultur und Sport

Basisstufe: 3G in geschlossenen Räumen

Warnstufe: 3G in geschlossenen Räumen und im Freien

Alarmstufe: 2G

Gastronomie

Basisstufe: 3G in geschlossenen Räumen

Warnstufe: 3G in geschlossenen Räumen und im Freien

Alarmstufe: 2G

Einzelhandel

Basisstufe: keine Einschränkungen

Warnstufe: keine Einschränkungen

Alarmstufe: 3G

Weitere aktuelle Informationen zu den Bestimmungen