• TEB
  • COVID 19: Regelungen im Haut-Rhin

Regelungen im Haut-Rhin

In Frankreich ist am 17. Oktober landesweit der gesundheitliche Notstand ausgerufen worden.

Jede Person ab 11 Jahren, die aus dem Schengenraum nach Frankreich einreist, muss das negative Ergebnis eines PCR-Tests, das bei Abreise nicht älter als 72 Stunden ist, mit sich führen. Dieses Dokument muss vor dem Überqueren der Grenze ausgefüllt werden.

Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind der Transportverkehr, Grenzgänger/innen und Bewohner/innen von Grenzgebieten im Umkreis von 30 km von ihren Wohnorten.

Maskenpflicht

Eine Maskenpflicht ab 6 Jahren gilt

  • in den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Flugzeug, Taxi, Trams etc.),
  • in allen geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr,
  • auf Märkten.

Die Präfekten der Départements können in weiteren öffentlichen Räumen eine Maskenpflicht verhängen, wenn es die lokale Situation erfordert.

Das Tragen einer Maske in allen öffentlichen Räumen wird empfohlen, selbst wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Distanzregeln

Wo möglich, ist ein Abstand von mindestens 1 Meter zwischen allen Personen einzuhalten.

Versammlungen

Versammlungen im öffentlichen Raum sind möglich für bis zu 6 Personen.

Ausgangsbeschränkungen

Ab dem 3. April können Personen sich nur noch in einem Umkreis von 10 km um ihre Wohnung bewegen. Um sich darüber hinaus zu bewegen, muss man eine Bescheinung vorweisen, die einen Grund für den Aufenthalt außerhalb des Umkreises angibt. Grenzen der départements können nur aus zwingenden beruflichen oder familiären Gründen überschritten werden.

Es gilt eine Ausgangssperre von 19:00 bis 06:00. Während dieser Zeit muss eine Bescheinigung ausgefüllt werden, um die Wohnung zu verlassen.

Kultur

Kultureinrichtungen sind geschlossen.

Gastronomie und Einzelhandel

Alle Bars und Restaurants sind geschlossen.

Der Einzelhandel ist, bis auf Ausnahmen für als essentiell betrachtete Geschäfte, geschlossen.

Weitere aktuelle Informationen zu den Bestimmungen