• 3Land

Beim Projekt 3Land handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Städte Huningue und Weil am Rhein, des Kantons Basel-Stadt sowie der Communauté de Communes des Trois Frontières (CC3F) und des Département du Haut Rhin (CD68). Ziel ist die abgestimmte Stadtplanung des Perimeters zwischen der Palmrainbrücke und der Dreirosenbrücke.

graphische Inszenierung des 3Land Projektes
graphische Inszenierung des 3Land Projektes, TEB/LIN/ARGE 3Land

Zu diesem Zweck wurde in der ersten Phase des Projekts die Arbeitsgemeinschaft LIN (Berlin/Paris) mit der Erarbeitung eines Raumkonzepts beauftragt, das eine Antwort auf die 2012 unterzeichnete Planungsvereinbarung geben soll.

Der TEB hat während dieser ersten Phase die Projektträgerschaft übernommen. Dadurch war es möglich, Fördermittel des Programms INTERREG IV Oberrhein der Europäischen Union in Höhe von 225 000 €, einem Drittel des Gesamtbudgets, zu erhalten.

Das Raumkonzept kann in einer Wanderausstellung besichtigt werden. Es ist jedoch kein abgeschlossenes, verbindliches Dokument. Die Standpunkte und Meinungen der Bürger sollen berücksichtigt werden. Daher wird mittels zahlreicher Aktionen und einer Umfrage das Gespräch mit der Bevölkerung gesucht („Miteinander ins Gespräch kommen“).

Mehr hier: